Sensible, genügsame Herdentiere

Unsere Alpakas

Basisinformationen

Alpakas werden etwa 20 bis 25 Jahre alt, erreichen ein Stockmaß von ca. 80 bis 100 cm. Ihr Körpergewicht liegt ausgewachsen bei 50 bis 75 kg. Es gibt 2 Unterarten: Huacaya und Suri.
Die Faserfarben reichen in über 22 Naturfarbtönen von weiß über Brauntöne bis zu grau und tiefschwarz. Einmal im Jahr müssen Alpakas geschoren werden.

Alpakas sind Herdentiere und können nicht einzeln gehalten werden. Sie benötigen neben genügend Auslaufmöglichkeiten einen Wetterschutz gegen Regen und starke Sonne. Kälte macht den Tieren nichts aus. Als Umzäunung reicht ein 1,20 Meter hoher Wildzaun. Der Gesetzgeber schreibt 1.000 qm für die ersten 2 Tiere und je 100qm für jedes weitere Tier vor, größer ist immer besser.

Unsere Alpakas Die Tiere ernähren sich ganzjährig von Gras und Heu. Mineralien, Spurenelemente und Vitamine sollten das Basisfutter ergänzen.
Erforderliche Pflegemaßnahmen sind die jährliche Impfung, regelmäßiges Entwurmen sowie Kontrolle und Pflege der Zehennägel und Zähne.

Alpakafohlen, "Cria" genannt, werden nach ca. 11,5 Monaten geboren und wiegen bei der Geburt zwischen 6-9 kg. Zwillingsgeburten sind äußerst selten. Nach 6 Monaten kann das Fohlen abgesetzt werden. Stuten können mit 15-18 Monaten erstmals gedeckt werden, Hengste sind ab einem Alter von 20 Monaten zeugungsfähig.

Die Preise für Alpakas beginnen bei ca. 700,- € für Hengste und bei 3000,- € für Stuten.

Spucken Alpakas?

Ja, aber in der Regel nicht gegen Menschen, sondern eher untereinander. Tragende Stuten wehren damit z.B. aufdringliche Verehrer ab.